Wer bin ich?

Ich bin Cynthia, 27 und wohne in Köln. Seit September 2019 unterstütze ich Dori.

Die Tierliebe zu Hunden packte mich schon sehr früh, denn als Kind habe ich selbst Plakate gestaltet und in der Stadt verteilt worauf ich meine Hilfe zum Gassi gehen anbot. 

Mit diesem Job erfüllt sich ein Traum, den ich schon ewig pflege und nun wird er dank der Fellnasen wahr. Danke!

Meine Eltern haben einen spanischen Podengo- Mischling den wir gemeinsam aus schlechter privater Haltung geholt haben. Joker, so heißt der Hitzkopf, war 7 Monate alt und in einem verwahrlosten Zustand. Bei mir hat er Grenzen gesetzt bekommen und ist zu einem umgänglichen Vierbeiner geworden. Joker ist nun auch schon 8 Jahre.

Ich bin ein eher ruhiger Mensch der nicht so gerne im Vordergrund steht, dennoch habe ich von Dori gelernt, dass man präsent sein muss um Hunde zu führen, dies möchte ich mit Hilfe verschiedener Seminare / Lehrgänge vertiefen um den Fellnasen ein souveräner Partner sein zu können. Durch das Begleiten von Dori´s Runden ist mir aufgefallen, wie toll die Hunde auf sie reagieren, weil sie immer für die Hunde da ist. Es ist eine Bindung und vollkommenes Vertrauen was man da beobachtet, da möchte ich auch hin. 

Im Job liebe ich Herausforderungen aber keine Eintönigkeit. Da ich Dori schon oft begleiten durfte und somit den Job kennenlernte, ist mir erst so recht bewusst geworden was für Faktoren für eine gute Betreuung gegeben sein müssen! Es ist das frühe Aufstehen, Zuverlässigkeit, Organisationstalent, freies aber diszipliniertes Arbeiten, das Arbeiten an der frischen Luft (ich bin ein totaler Outdoor-Mensch) und das aller wichtigste das Herz, das Gespür für unsere geliebten Vierbeiner. Als Rudelführer sollte man nicht aufhören zu denken sobald man die Leine in der Hand hält, nein, erst dann geht’s los! Die Vierbeiner müssen richtig charakterisiert werden um die richtigen Rudelmitgieder zu finden damit man eine harmonische Gruppe zusammen stellt.

 

Als ich Dori kennenlernte, wurde mir sehr schnell bewusst, dass selbst ich mich an ihr orientierte. Wow, dachte ich, dass möchtest Du auch können! Als ich dann sah wie die Fellnasen auf sie reagieren und wie toll sie mit „Problemhunden“ umgeht war ich total begeistert und wollte dies unbedingt unterstützen. So bat ich meine Hilfe immer wieder an. Dori geht auf die ihr anvertrauten Vierbeiner individuell ein und gibt jedem seinen Platz. Genau darum habe ich mich dazu entschlossen von und mit den Fellnasen zu lernen.

Zum Schluss möchte ich Ihnen gerne noch sagen was ich für Ziele habe.

Da Dori mich vollkommen selbst entscheiden lässt in welche Richtung ich mich entwickle, entschied ich mich für die Weiter- und Fortbildungen der sogenannten „Listen-Hunde“. Für mich persönlich ist eine solche Liste nicht existent. Leider gibt es Schubladen nach denen die Rassen aufgeteilt werden und ich werde beweisen, dass dies in keinem Fall so ist!

Das wars. Ich bin Cynthia und freue mich im Team zu sein.